Gerrit Bender DESIGN
Navigation
FAQ

Fragen + Antworten

Vor dem Fotoshooting gibt es eine Menge Fragen. Besonders dann, wenn man noch nie vor der Kamera stand. Oft macht man sich aber zu viele Gedanken. Ein Fotoshooting soll Spaß machen und nicht mit einem Zahnarzt-Termin verglichen werden. Viele Antworten findest du bestimmt schon hier. Ist deine Frage nicht dabei? Schreibe mir, wenn du mehr erfahren möchtest.
Was kostet ein Fotoshooting?
Jedes Fotoshooting ist individuell, daher ist die Frage nach einen pauschalen Preis zu allgemein. Preisangaben sind erst nach Kenntnis aller Details möglich. Hier sind einige Fragen aufgelistet, die eine Kalkulation einfacher machen:
  1. Möchtest du 5 Fotos an 1 Location haben, oder 15 verschiedene Fotos an 3 unterschiedlichen Locations?
  2. Werden die Fotos nur für dich privat, oder beruflich für kommerzielle Projekte genutzt?
  3. Welche Ideen hast du? Lassen sich diese einfach realisieren, oder muss hierfür einiges vorbereitet und organisiert werden?
  4. Soll das Shooting in Köln oder in einer anderen Stadt stattfinden (Fahrtkosten)?
  5. Muss eine bestimmte Fotolocation angemietet werden (z. B. Fitness-Studio, Lounge-Bar etc.)?
  6. Benötigst du Unterstützung bei der Wahl der passenden Outfits?
Wie du siehst, ist der Preis von einigen Faktoren abhängig. Je detaillierter du mir deine Ideen schilderst, um so genauer kann ich mein Angebot für dich kalkulieren. Auf meinem Kontaktformular gibt es einen extra Bereich, wo du deine Fotowünsche abgeben kannst.
Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es?
Du kannst per Überweisung oder PayPal bezahlen. Eine Bar-Zahlung ist nicht möglich.
Wo findet das Fotoshooting statt?
Die meisten Fotoshootings finden in Köln statt. Für ein Outdoor-Fotoshooting (bei trockenem Wetter) gibt es in Köln viele tolle Locations: moderne Architektur, Industriegelände, Graffiti-Wände, Natur etc. Oft reicht schon eine alte Tür als Hintergrund, um interessante Fotos zu machen. Das Shooting kann auch gerne an einem Ort bzw. einer Location deiner Wahl stattfinden.
Persönliches Gespräch vor dem Fotoshooting
Fragen rund um das Fotoshooting können bei einem persönliches Gespräch einfacher beantwortet werden. Ein Vorab-Treffen dauert jedoch meistens länger, als das eigentliche Fotoshooting. Daher versuche ich bei Fotoshootings für Privatpersonen sämtliche Fragen per E-Mail oder Telefonat zu besprechen. Viele Personen wohnen zudem nicht in der Nähe von Köln und die Entfernung macht ein Vorab-Treffen schwer. Bei gewerblichen Fotoshootings für Geschäftspersonen und Unternehmen ist ein persönliches Gespräch oftmals angebracht, da hier die Wünsche, Ideen und Anforderungen umfangreicher sind. Hier ist die Projektplanung Bestandteil eines Fotoshooting.
Sonnenbank vor dem Fotoshooting?
Bei einem Sport-/Fitness-Shooting kommt gebräunte Haut besser zur Geltung. Daher kannst du gerne vor dem Fotoshooting unter die Sonnenbank. Aber bitte nicht übertreiben, denn mit Sonnenbrand siehst du eher aus wie ein Krebs ;-)
Tipps für Bartträger
Damit ein kurzer Bart auf Fotos eine gute Figur macht und gepflegt aussieht, sollte die Bartkontur am Hals wie auf diesem Foto rasiert werden. Wächst der Bart auch am Hals entlang, verschmilzt bei Portraits das Kinn mit dem Hals und verfälscht die Form vom Gesicht.
Welche Kleidung soll ich mitbringen?
Das hängt vom Stil der Fotos ab. Möchtest du gerne sportliche, dynamische, bunte Fotos haben, dann passen hier am besten bunte, lässige, lockere und sportliche Kleidungsstücke. Unruhige Aufdrucke oder zu große Kleidungsstücke sind eher ungeeignet. Für das Fotoshooting dürfen die Kleidungsstücke bzw. Oberteile gerne eng anliegend sein. Somit werfen sie keine störenden Falten. Für edle Fotos sind dunkle Farben gut geeignet. Glänzender Stoff betont den edlen Stil besonders. Gerne kannst du dir auch bei Freunden (ausgefallene) Kleidungsstücke ausleihen. Bist du dir bei der Auswahl der passenden Kleidung unsicher, gebe ich dir gerne Tipps.
Hair-Styling & Make-up
Für das Haarstyling möglichst keinen Haarwachs verwenden. Beim Wechseln der Oberteile bleiben durch das klebrige Haarwachs oft Fusseln im Haar zurück, die auf den Fotos - vor allem Portraits - erkennbar sind. Am besten leichte Stylingprodukte verwenden, die keine Rückstände im Haar hinterlassen und das Haar nicht verkleben. Bei Pickeln bitte keinen Abdeckstift verwenden. Pickel, Narben oder Muttermale können viel einfacher und schneller am Computer entfernt werden.
Wie soll ich mich vor der Kamera bewegen?
Du musst keinen Purzelbaum schlagen, aber solltest nicht wie eine Statue vor der Wand stehen. Gerne gebe ich dir Tipps und helfe dir, die Posen zu finden, die zu deinem Typ passen. Jeder Mensch ist individuell und genau so individuell sind meine Fotoshootings.
Bekomme ich alle Fotos nach dem Fotoshooting?
So schnell geht das leider nicht, denn zuerst treffe ich eine Vorauswahl aller Aufnahmen. Im Durchschnitt bleiben 1/3 der Aufnahmen übrig. Von dieser Auswahl erstelle ich eine Passwort geschützte Online-Galerie für dich, wo du deine Favoriten auswählen kannst. Nur diese Bilder bearbeite ich für dich. Unbearbeitete Bilder bekommst du nicht in Originalgröße. Du hast aber jederzeit die Möglichkeit, unbearbeitete Bilder gegen Aufpreis von mir retuschieren zu lassen.
Was passiert mit den Fotos?
Alle Bilder sind nur für dich bestimmt! Ein Fotoshooting-Vertrag ist fester Bestandteil jedes Fotoshootings. Hier wird festgehalten, dass die Bilder nicht kommerziell genutzt werden und nicht auf sämtlichen Internetseiten veröffentlicht werden. Meine Fotos zeige ich - mit deinem Einverständnis - nur auf meiner Website und auf meiner Facebook-Fanpage. Persönliche und intime Fotos bleiben der Öffentlich generell unter Verschluss.
Darf meine Freundin beim Shooting dabei sein?
Ein Fotoshooting erfolgt grundsätzlich ohne weitere Personen, da diese ablenken. Bei einem Fotoshooting muss sich der Fotograf auf das Model konzentrieren - und das Model auf den Fotograf. Begleitpersonen würden bei einem Shooting leider nur stören.
Ich möchte bei Modelagenturen durchstarten!
Wer bei Modelagenturen einsteigen möchte, sollte sich bewusst sein, dass hier zeitliche und örtliche Flexibilität gefragt ist. Es kann sein, dass du schon morgen nach Berlin oder München zum Fotoshooting reisen sollst. Wer Anfragen (aus zeitlichen Gründen) ablehnt, ist schnell uninteressant bei Agenturen.

Bei manchen Agenturen ist es notwendig, dass du dich persönlich vorstellst. Reisekosten werden nicht immer übernommen. Wer als Model Erfolg haben möchte, sollte auch bereit sein, dafür zu investieren, so wie du es z. B. für professionelle Fotos machst.

Wie häufig du als Model angefragt wirst, hängt vom Projekt ab, für das ein Model gesucht wird. Nicht die Agentur, sondern der Kunde trifft letztendlich die Entscheidung, welches Model die Zusage für einen Auftrag bekommt. Wird z. B. ein blonder Typ gesucht, dann stellt die Agentur dem Kunden eine Auswahl an Models bzw. Sedcards bereit. Hieraus wählt der Kunde seinen Favorit aus.
Was ist ein TfP-Shooting?
Die Bezeichnung TfP (englisch, Time for Prints bzw. Time for Pictures) steht in der Fotografie für eine Vereinbarung zwischen einem Fotomodell und einem Fotografen, bei der das Modell nicht mit einer Gage, sondern mit den Resultaten der Fotoaufnahmen für seine Dienste entlohnt wird. Klassischerweise sind dies Papierabzüge der Fotos, die im Rahmen der Aufnahmen entstanden sind. Seit dem Einzug der Digitalfotografie ist auch der Begriff TFCD (Time for CD) gebräuchlich. Hierbei werden die Bilder in digitaler Form (meist auf CD) dem Modell weitergegeben.

Fotoaufnahmen auf TfP-Basis finden sowohl auf Amateurebene als auch im professionellen Bereich statt. Häufig finden Aufnahmen auf TfP-Basis im experimentellen Bereich Anwendung, der weniger auf die kommerzielle Auswertung der späteren Bilder abzielt, als dass sie das handwerkliche Geschick und ästhetische Gespür des Fotografen und die Ausstrahlung des Models widerspiegeln sollen. Bilder aus TfP-Fotoaufnahmen dienen somit meistens der Eigenwerbung für Modell und Fotograf.

Der Gegensatz zu TfP-Fotoaufnahmen sind sogenannte "Pay"-Fotoaufnahmen, bei denen entweder das Fotomodell den Fotografen, oder der Fotograf das Fotomodell bezahlt. Wird das Modell bezahlt, ist durch das Honorar der Aufwand des Modells normalerweise abgegolten, d.h. das Modell erhält im Gegensatz zu TfP-Fotoaufnahmen keine Bildabzüge, es sei denn, dies wird anders vereinbart.

Quelle: Wikipedia

Als selbstständiger Fotograf kann ich mit kostenlosen Fotoshootings/Dienstleistungen leider keine Rechnungen bezahlen. Deshalb bitte ich davon abzusehen, nach einem TfP- oder Test-Fotoshooting zu fragen.